Ausstellung „Rechte Gewalt in Hamburg von 1945 bis heute“

Rechtsextreme Überzeugungen werden in Deutschland wieder verstärkt offen geäußert. Auch Gewalttaten von rechts nehmen bedrohlich zu. Die Ausstellung „Rechte Gewalt in Hamburg von 1945 bis heute“ erzählt die Geschichten der Betroffenen rechter Gewalt in Hamburg. Zugleich nimmt sie die Akteure und Netzwerke alter wie neuer Nazis in den Blick. Sie zeigt die Entwicklung rechter Gewalt in Hamburg über viele Jahrzehnte, aber auch Formen von Gegenwehr aus Gesellschaft und Politik.
Die Ausstellung wird anlässlich der Woche des Gedenkens im Bezirksamt Hamburg-Mitte präsentiert.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 7–19 Uhr, Samstag: 8–16 Uhr

Ort:
Bezirksamt Hamburg-Mitte, Foyer, Caffamacherreihe 1-3, 20355 Hamburg